Skiurlaub in Riksgränsen: Nördlichstes Skigebiet der Welt

Wer beim Skifahren in Schweden auf Schneesicherheit setzt, der ist Riksgränsen genau richtig. Das nördlichste Skigebiet der Welt an der Landesgrenze zwischen Schweden und Norwegen erfreut sich einer großen Beliebheit bei Wintersportlern aufgrund seiner vielfältigen Möglichkeiten.

Riksgraensfjaellet

Riksgraensfjaellet

Das Riksgränsfjället in Schweden ist eines der bekanntesten Skigebiete des Landes. Allein aufgrund seiner exponierten Lage so weit im Norden, das es zum nördlichsten Skigebiet der Welt macht, wollen viele hier einmal die Pisten befahren. Insgesamt 16 Kilometer stehen den alpinen Fahrern hier zur Verfügung, wobei 6,4 km auf leichte, 8,8 km auf mittlere und 8,8 km auf schwere Pisten entfallen. Somit finden hier vom Neueinsteiger bis zum routinierten Abfahrer alle die passenden Hänge für sich. Die blau markierte Apelsinklyftan-Abfahrt ist dabei eine schönsten und vielfältigsten in Riksgränsen.

Als weitere Aktivitäten neben der Pisten locken vor allem der Langlauf und das Schneemobil fahren. Hierfür werden im Winter eigens Tracks angelegt und man kann sie stundenweise ausleihen. Selbstverständlich kann man die schöne Region auch einmal auf Schneeschuhen für sich entdecken.

Après Ski und Restaurants in Riksgränsen

Entgegen der Annahme, das in Schweden zwingend nach dem Wintersport die Gemütlichkeit gesucht wird, findet man in Riksgränsen auch die Möglichkeit zum Après Ski. Das „Grönan“ ist dabei der Anlaufpunkt Nr.1 im Ort – hier kann man sich kulinarisch verwöhnen lassen und zu DJ- oder Live-Musik die Tanzfläche rocken. Ein schöner Tipp und ein köstliches Highlight ist das „Lapplandia Restaurant“. Hier setzt man vor allem auf die lokale Küche zum Genießen – dies sollte man unbedingt einmal ausprobieren. (Foto: Riksgränsfjället von Heikki Rauhala, CC BY – bearbeitet von schwedenferienhaus.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.